SCHLOSSINNENHOF


Freitag 27.04.18

 

MAX MEETS LENNY - als akustisches Duo

 

MAX MEETS LENNY präsentieren ihre eigenen Songs sowie musikalische Grenzgänge ihrer Lieblingscover-songs zwischen Blues, Soul, R&B und etwas ganz Eigenem. Das neue Album "European Girl" der Mann-heimer Band MAX MEETS LENNY ist einer dieser flinken Überredungskünstler, die nicht viel Anlaufzeit brauchen, um sich behände in die Ohrmuscheln zu schleichen.

Was nicht heißen soll, dass "European Girl" eine kusche-lige Kaminplatte wäre.

 

Max Mury und Ulf "Lenny" Lenke starten ihren West-küsten-Songwriter-Ausflug mit einem großen Angel-haken ("The Hope I Breathe"), bei dem Murys Stimme viel verspricht und bis zum finalen "Priviliged" auch jede Note davon hält. Hier treffen sich John Meyer, Jakob Dylan und Rob Thomas zum Jammen. So schein es jedenfalls bei den klaren Gitarrenschlägen, präzisen Textbauten und warmen Melodiestrecken, die sich Mury und Lenke ins Songbook geschrieben haben. Und das, ohne auch nur eine Minute Opfer des Mainstreamschleiflacks zu werden.

 

Zwei selbstbewusste Macher, die sich genau da gefunden zu haben scheinen, wo sie hingehören. Und das hört man eben.

und zusätzlich begrüßen wir

Wer kennt Sie nicht, die großen Hits von Weltstars wie Michael Jackson, Lady Gaga oder Robbie Williams? Doch fast keiner weiß, dass die meisten dieser Lieder ihre geistige Wiege in der Südpfalz haben, genauer gesagt im fast kahlen Schopf von JOE SCHORLÉ.

Der Ausnahmekomponist und -instrumentalist und bekennender Schorletrinker ist der anonyme Schöpfer vieler bekannter Superhits.

Und jetzt hat er sich endlich aufgemacht, der Welt den wahren Ursprung und die Original-Versionen und Texte dieser Songs zu präsentieren, bevor sie verenglischt und verinternationalisiert wurden.

Außerdem hat er noch eine ganze Schublade eigener Hits im Gepäck, die noch kein Weltstar je erblickt hat.

Joe Schorlé  - bekannt aus Funk („Rheinbrückenlied“) und TV („Landesgartenschau“, „Einfach die Besten“, „Kaffee oder Tee“ im SWR)

 

www.joeschorle.de

Samstag 28.04.18

 

NO MILK – unplugged…

 

 

Wie im „normalem Bühnenprogramm“ mit E-Gitarrensounds und ordentlich Dampf auf Partystimmung zu animieren, ist längst nicht alles, mit dem sich die Musiker von „No milk“ zufrieden geben wollen. Das beweisen sie ausdrucksvoll und gekonnt in ihrer unplugged Zeitreise durch die Rock- und Popgeschichte der 70er Jahre bis heute.

 

Auch hier steht die Vielseitigkeit in der Songauswahl des akustischen Repertoires im Vordergrund. Hits von z.B. Sunrise Avenue, R.E.M., Nena, Bon Jovi, Mike and the mechaniks oder auch Udo Lindenberg begeistern ein breitgefächertes Publikum aller Altersklassen.

 



SCHLOSSTREPPE


Freitag 27.04.18

 

EDEN NOEL - Sänger und Pianist

 

Mein Name ist Eden Noel. Ich bin seit 12 Jahren als selbständiger Pianist und Sänger tätig.

Ich biete ein breites Spektrum an Unterhaltungsmusik an. Mein Repertoire reicht von typischer Barmusik über Broadway hin zu Jazz, Soul und Blues sowie Popmusik. Dabei zeichnet sich meine musikalische Darbietung immer durch eine individuelle Note aus, die sicherlich perfekt zu Ihrem anspruchsvollen Haus passen würde.
Falls Ihr Lokal nicht über das nötige Equipment verfügt, ist es kein Problem die nötigen Instrumente sowie die Beschallungsanlage und auch Beleuchtung mitzubringen.
Ursprünglich aus Haiti stammend, lebe ich bereits seit 20 Jahren in Deutschland. Ich spreche fließend deutsch, französisch und englisch. Genauere Informationen über meinen persönlichen sowie beruflichen Werdegang können Sie den beigefügten Unterlagen entnehmen. Dort finden Sie neben Fotos auch Livemitschnitte meiner Musik und ein Video mit Beispielen meiner Tätigkeit.
Über ein persönliches Gespräch oder auch einen Termin für einen Kostprobe, in der ich Sie von meinen Qualitäten überzeugen kann würde ich mich sehr freuen.

Samstag 28.04.18

 

DELIGHT CLUB 

 

DelightClub ist live performte elektronische Lounge- und Dance-Music mit Vocals, Saxophone und DJ.

 

Langjährig erfahrene Künstler begeistern von der Bühne aus mit Charthits und Klassikern aus allen Jahrzehnten in ihrer eigenen DelightClub-Version, tanzbar, modern und inspirierend anders.

 

 

Songs wie „Bakerman“, „Down under“, „Crazy“ oder „Englishman in NY“ werden vermischt, geremixt und spontan improvisiert und es entsteht immer aufs Neue etwas einzigartiges.